','' ); } ?>

Angebote

AntiMobbingTag

Angebote 2021

Auch in diesem Jahr wird es wieder Angebote zum Anti-Mobbing-Tag geben.

Doch auch in diesem Jahr sind regionale und landesweite Angebote rund um den Anti-Mobbing-Tag möglich.

Fragen diesbezüglich könnt ihr auch direkt an die jeweiligen Ansprechpartner:innen der Regionen stellen.

Flensburg

Auch in 2021 wird das tolle Theaterstück „Schweinebacke“ vom Hein Kanck-Theater wieder für die 5. Klassen zu sehen sein. Die Vorstellung soll nach Möglichkeiten, wie gewohnt in der Flensburger Theaterschule unter den dann geltenden Coronaregelungen stattfinden. Sollte dies aus Gründen der Corona-Pandemie nicht möglich sein, streben wir an, diese Veranstaltung direkt in acht flensburger Schulen nach der dortigen Kohortenregelung und den gelten AHA+L – Regeln stattfinden zu lassen.

Thematisch stehen die Aspekte „Ärgern, Zanken und Mobben“ im Vordergrund. Organisator ist das Kinder- und Jugendbüro Flensburg.

 

Kinder- und Jugendbüro
Christian Ide
Schützenkuhle 26
24931 Flensburg
Tel.: 0461-852078
Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e. V.

 

 

 

Kreis Schleswig-Flensburg

Für den Anti-Mobbing-Tag 2021 wird es eine Schulfeier an der Grundschule Jübek geben, bei der es viele tolle Aktionen an der Schule, ein Theaterstück und einige Überraschungen geben wird.

 

Kontakt:

Herr Tobias Morawietz
Jugend und Familie

Stadtweg 49
24837 Schleswig
Telefon: 04621 30237-22
Telefax: 04621 30537-10

Kreis Pinneberg

Kollegiale Fallberatung

VERSCHOBEN AUF FRÜHJAHR 2022!
Präsenzveranstaltung am Dienstag, 23.11.2021 von 15.00 Uhr – 17.30 Uhr. Kreisverwaltung in Elmshorn, Kurt-Wagener-Straße 11, Raum Arboretum im 1. OG

Die Fortbildung richtet sich an alle Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen im Kreis Pinneberg.
Ziel ist die Vermittlung der kollegialen Fallbereitung als ein Tool, das durch einen fest definierten Raum in einer selbstgesteuerten Gruppe gleichberechtigter Mitglieder die Lösungsfindung für ein konkretes Problem unterstützt.

Referent:innen:

Sylvia Heine: B.Sc. Psychologin, Leitung Schulische Gewaltprävention in den Regionen Tornesch-Uetersen und Wedel-Schenefeld bei der AWO Schleswig-Holstein GmbH
Anja Wendland: Dipl. Sozialpädagogin, Leitung Prävention, Schulische Gewaltprävention in der Region Elmshorn-Bramstedt, Fachstelle Schutzkonzepte beim Wendepunkt e.V.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Methoden systemischer Konfliktberatung

Präsenzveranstaltung Onlineveranstaltung am Montag, 29.11.2021 von 15.00 Uhr – 17.30 Uhr.
Kreisverwaltung in Elmshorn, Kurt-Wagener-Straße 11, Raum Arboretum im 1. OG

Die Fortbildung richtet sich an alle Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter*innen im Kreis Pinneberg.
Ziel ist die Vermittlung altbewährter und neuer Methoden der Konfliktlösung für typische Konfliktsituationen im Klassenkontext und die Erweiterung um die systemische Perspektive.

Referent:innen:

Sylvia Heine: B.Sc. Psychologin, Leitung Schulische Gewaltprävention in den Regionen Tornesch-Uetersen und Wedel-Schenefeld bei der AWO Schleswig-Holstein GmbH
Karola Ranft: M.A. Sozialpädagogin, Leitung Schulische Gewaltprävention in der Region Pinneberg-Quickborn beim Verein für Jugendhilfe und Soziales Pinneberg e.V.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. 

Kontakt:

Silvia Stolze

Kreis Pinneberg
Fachdienst Jugend / Soziale Dienste
Team Prävention und Jugendarbeit
Ernst-Abbe-Straße 9, 25337 Elmshron

Tel.:         04121-4502-3459
Fax:         04121-4502-93459
E-Mail:     s.stolze@kreis-pinneberg.de
Internet:   http://www.kreis-pinneberg.de

Kreis Stormarn
Kreis Nordfriesland

Eider-Treene-Schule Friedrichstadt

Anti-Mobbing-Wochen

Mobbing ist ein immer wiederkehrendes Thema an Schule. Kollegen und Kolleginnen, Schülerinnen und Schüler, aber auch viele Eltern haben sich gewünscht, dass dieses Thema, welches als präventiver Schwerpunkt im Schulalltag fester Bestandteil ist, aktuell in den Klassen aufgegriffen werden soll.
Schulsozialarbeiterin Iris Vomm-Tolzmann erarbeitet an der Eider-Treene-Schule präventive Bausteine zu verschiedensten Themen. So finden in jedem Jahrgang Präventionsangebote statt, die an das jeweilige Klassengefüge und das aktuelle Geschehen im Klassenverband angepasst sind.

Das Thema Mobbing ist ein klassenübergreifendes Problem und deshalb finden seit den Herbstferien „Anti-Mobbing-Wochen“ für Alle statt.

Gestartet sind die Projektwochen mit einem Theaterstück für die 6. Und 7. Klassen. Heinz Diedenhofen vom Hein-Knack-Theater aus Hennef spielte das Stück „Schweinebacke“, ein Stück, in dem es um Ärgern, Zanken, Mobben und Selbstreflexion geht.

Jede Klasse beteiligt sich mit einem klasseneigenen Projekt. Da entstehen z.B. tolle Plakate und Graffitis, kleine Videoclips, Tanzchoreographien, Comics, ein Flashmob, Memes gegen Mobbing, eine Anti-Mobbing-Mappe für Grundschüler und Bodycharts.

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche, aber auch alle Erwachsenen zu sensibilisieren, BEVOR Mobbing beginnt. Hinsehen, nicht mitmachen, aktiv werden und Hilfe holen können wir alle nur gemeinsam. Vorbeugung von Mobbing geht nur, wenn alle sich daran beteiligen.

Am Antimobbingtag, den 02.12., sollen dann alle Ergebnisse in der Schule präsentiert werden.

Die Antimobbingwochen schließen wir dann mit einer riesen Schuldisco unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ am Freitag, den 03.12. ab.

Kontakt:

Iris Vomm-Tolzmann
-Schulsozialarbeit-
Eider-Treene-Schule
Schleswiger Straße 29
25840 Friedrichstadt

Tel:        04881-7836
E-mail: schulsozialarbeit@etsf.toenning.de