„Respekt! Fairness! Vielfalt!“ steht als Motto über dem Anti-Mobbing-Tag. Wie gut, dass wir alle verschieden sind. Mobbing und Ausgrenzung haben keinen Platz in unserem Umfeld.

Habt ihr eine Idee, wie man das Motto gut auf einem Plakat umsetzen kann? Dann ran an die Pinsel, Tablets, Buntstifte, Digitalkameras …! Es winken wieder tolle Preise. Wir freuen uns über „plakative“ Ergebnisse, egal für welches Werkzeug Ihr euch entscheidet.

Nach Einsendeschluss werden in der Online-Abstimmung auf der Homepage www.antimobbingtag-sh.de und auch mit einer Jury aus Jugendlichen und Fachleuten die besten Plakate gewählt!

 

Teilnahmebedingungen Plakatwettbewerb Anti-Mobbing-Tag 2019

Wettbewerb in zwei Altersgruppen:

  • Jüngere Kinder bis einschließlich 6.Klasse
  • Kinder und Jugendliche ab der 7. Klasse

Wettbewerb für Einzelpersonen oder Gruppen

Preise jeweils für den ersten und zweiten Platz

  • Insgesamt acht Preise
  • Euer Plakat wird zur landesweiten Anti-Mobbing Botschaft

Voraussetzungen

  • Ihr seid zwischen 6 und 18 Jahre alt.
  • Ihr lebt in Schleswig-Holstein.

Formale Bedingungen

Die Einsendung der Plakate kann entweder digital per Mail oder postalisch erfolgen. Der Einsendeschluss ist der 01.11.2019 (Maileingang, Poststempel). Später eingetroffene Plakate können im Wettbewerb nicht mehr berücksichtigt werden.

Zum Wettbewerb sind nur Plakate zugelassen, für die die erforderliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten der Künstler*innen (siehe Datenschutz und Rechte der Arbeiten) vorliegt.

Alle Einsendungen müssen folgende Bedingen erfüllen:

  • Das Format des Beitrags darf DIN A3 nicht überschreiten.
  • Alle Einsendungen müssen entweder über eure Schule oder eine Kinder- und Jugendeinrichtung erfolgen. Private Einzeleinsendungen sind beim AMT- Plakatwettbewerb nicht möglich
  • Nennung des Namens der Schule bzw. Kinder- und Jugendeinrichtung
  • Vornamen der Teilnehmer*innen/ Alter/ Klassenstufe/ klassenübergreifendes Fach/ Gruppe der Teilnehmenden
  • Aus welchem Kreis/Stadt kommt das Plakat
  • Name der pädagogischen Fachkraft mit Kontaktdaten (E-Mail Adresse)

Die digitalen Einsendungen können entweder eingescannt oder abfotografiert werden (mind. 300dpi) und mit der Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten (siehe Datenschutz, Rechte der Arbeiten) per Mail an service@akjs-sh.de gesendet werden. Bei Übersendung mehrerer Dateien mit einer Mail bitte deutlich kennzeichnen, welche Information zu welcher Datei gehört!

Bei der postalischen Einsendung bitte alle Informationen auf die Rückseite des Bildes schreiben. Die Bilder dürfen vorne nicht signiert werden. Die postalischen Einsendungen schickt ihr bitte mit der Einverständniserklärung an folgende Adresse:

Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. – Flämische Straße 6-10 – 24103 Kiel

Datenschutz

Wir garantieren allen Beteiligten am Wettbewerb einen verantwortungsvollen und sicheren Umgang mit den personenbezogenen Daten. Im Verlauf des Wettbewerbes ist es nötig, die Daten der Teilnehmer*innen zu erfassen. Hierfür muss von allen Teilnehmenden eine unterschriebene Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten  vorliegen.

Weiterhin können die Namen der Schüler*innen in Verbindung mit der Schule/ Gruppe und dem Ort im Rahmen der Antimobbing Kampagne Anti-Mobbing-Tag Schleswig-Holstein (AMT)  veröffentlicht werden. Hierfür ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten nötig. Dem Einverständnis zur Namens- bzw. Schul-/ Gruppennennung kann auch im Nachhinein jederzeit widersprochen werden.

Alle personenbezogenen Daten können jederzeit auf Wunsch gelöscht werden.

Rechte der Arbeiten

Mit der Einsendung erhält die Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein kostenfrei das Recht zur einfachen Nutzung der Beiträge auf der Homepage antimobbingtag-sh.de. Hierbei werden lediglich die Kunstwerke veröffentlicht, es werden keine Namen von Schüler*innen auf der Homepage genannt.

Die Teilnehmenden sind damit einverstanden, dass die Plakate im Rahmen der Anti-Mobbing Kampagne genutzt werden dürfen. Dies erfolgt unter den Lizenzen der Namensnennun, nicht kommerziell und keine Bearbeitung.

Die Teilnehmenden erklären ihr Einverständnis, dass die Plakate im Rahmen einer Ausstellung an Schulen oder Einrichtungen der außerschulischen Jugendhilfe mit Angabe des Namens bzw. der Jahrgangsstufe und Schule gezeigt werden. Vor einer Weiterverwendung nehmen wir Kontakt mit den Absendenden auf.

Der AMT-Plakatwettbewerb wird gefördert von: